Sie sind hier:

Bürgerschaft

Wirtschaft

Politik

Verwaltung

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Unsere Sponsoren

Unser Leitbild

Neues

Übersicht

Wir über uns

Mein Vorschlag

Unser Netzwerk

Unsere Satzung

Kontakt

Impressum

Haftungsausschluss

Verweise

Fünfzig Jahre Motorrollertreffen in Ludwigsfelde

Mit Beginn der Motorrollerfertigung in dem VEB Industriewerke Ludwigsfelde begann auch der Motorsport mit diesen Erzeugnissen. Werkdirektor Singhuber wollte mit sportlichen Erfolgen die Leistungsfähigkeit des ersten Motorrollers der DDR, dem Typ „Pitty“, unter Beweis stellen. Er entschloss sich, ab 1955 die Motorroller bei Leistungsprüfungsfahrten im Geländesport einzusetzen. Schwieriger konnten die Bedingungen nicht sein.

Mit Gründung des Motorsportclubs Ludwigsfelde im Frühjahr 1958 sollte nicht nur der Leistungssport ausgeführt werden. Vielen Fahrzeugbesitzern eine motorsportliche Betätigungsmöglichkeit zu bieten war ein weiteres Ziel. Ein Treffen aller Motorrollerfahrer noch im Jahr 1958 entsprach dieser Zielstellung. Als Sponsor und Mitorganisator engagierten sich die Industriewerke Ludwigsfelde.
Gleich zwei Veranstaltungen am gleichen Tag wurden aus der Taufe gehoben. Eine national offene Geländesportveranstaltung mit hohem Schwierigkeitsgrad für Motorräder und –roller und ein Motorrollertreffen für alle Rollerbesitzer. Am 13.Juli 1958 war es soweit.

An diesem ersten Motorrolletreffen nahmen 127 Rollerfahrer teil. Sie mussten Orte anfahren, deren Anfangsbuchstaben das Wort Wiesel ergaben. Diesen Namen hatte der ab 1956 gefertigte Motorrollertyp SR56 der Industriewerke. Ein Geschicklichkeitsturnier und ein Stadtkorso rundeten den Veranstaltungstag ab.
Von nun an fand bis einschließlich 1964 jährlich ein derartiges Treffen statt. In den Jahren 1959 bis 1963 sogar mit internationaler Beteiligung. Die Einstellung der Motorrollerpro-duktion Ende 1964 wegen Aufnahme der Lastkraftwagenfertigung bedeutete das Aus für die Rollertreffen. So dauerte es bis zum Jahr 2000, dass aus Ludwigsfelde erneut der Aufruf zu einem Treffen kam. Die Oldtimerbesessene Familie Both initiierte mit der Stadtverwaltung Ludwigsfelde eine derartige Veranstaltung. Und alle staunten, wie viele Motorroller aus dem Ludwigsfelder Werk noch an Leben waren. Alle zwei Jahre folgen die Rollerfreunde nun wieder dem Ruf nach Ludwigsfelde.
Im Jahr 2008, fünfzig Jahre nach der ersten Veranstaltung, treffen sich am 16./17.August wieder ca. 120 Rollerfreunde in der Stadt.
Bei der Ausfahrt am Sonnabend, den 16.August, werden die Orte tangiert, die bei der ersten Geländefahrt Streckenpunkte waren. Dieses mal selbstverständlich auf befestigter Straße. Auch das Wort Wiesel wird an den Kontrollstellen der Ausfahrt von Bedeutung sein. Wenn ab 18 Uhr alle Teilnehmer zum Stadtkorso antreten, ist die Parallelität zum ersten Treffen fast vollständig.
Der Sonntag bietet allen Zuschauern die Gelegenheit, den schönsten Motorroller per Publikumsentscheid zu wählen. Ab 9 Uhr beginnt am Stadt- und Technikmuseum (Bahnhof Ludwigsfelde) das Geschicklichkeitsturnier, die Siegerehrung findet um 15 Uhr statt.
Der Eintritt ist frei. Für Essen und Getränke ist gesorgt.